Tinnitus

Eine erfolgreiche Behandlung Ihres Tinnitus‘ ist möglich

In der Tinnitus-Forschung wurden in der jüngsten Vergangenheit große Fortschritte erzielt. Hieß es vor 25 Jahren noch oftmals, dass es kaum geeignete Therapien für Tinnitus gäbe, so steht heute eine Reihe von erfolgversprechenden Therapieansätzen zur Verfügung.

Nach einer eingehenden Untersuchung und detaillierten Befragung zur Entstehung und Ausprägung Ihres Tinnitus‘ wird Dr. Ramming ein Behandlungsverfahren vorschlagen, das für Ihre Bedürfnisse besonders gut geeignet ist.

Lenire®

Eine der derzeit vielversprechendsten Therapien kommt aus dem Bereich der Neuromodulation, die bereits seit vielen Jahren erfolgreich zur Behandlung von Schmerz, Epilepsie, Depression und anderen Leiden eingesetzt wird. Hierbei handelt es sich um die gezielte Stimulierung spezifischer Nervenzellen und -bahnen, vornehmlich durch milde elektrische Impulse.

Lenire® ist ein neuartiges Behandlungsverfahren für Tinnitus, bei dem zwei unterschiedliche Nervensysteme im Gehirn gleichzeitig stimuliert werden: über Kopfhörer werden Töne abgespielt, die den gesamten Hörkomplex anregen.

 

 

Gleichzeitig werden über einen sogenannten Tonguetip® milde elektrische Impulse an die Zunge abgegeben, die über den Trigeminusnerv auf das somatosensorische Zentrum im Gehirn wirken.

Die simultane Stimulation verschiedener Bereiche des Gehirns bewirkt, dass die Ausbildung neuronaler Netzwerke angeregt wird (Neuroplastizität). Dies wiederum kann zu einer deutlich reduzierten Wahrnehmung des Tinnitus‘ führen.

Klinische Studien, die in Deutschland und Irland mit mehr als 500 Teilnehmern durchgeführt wurden, bestätigen die positiven Auswirkungen des Lenire® Behandlungssystems.

Die HNO-Privatpraxis Dr. Ramming ist eine der ersten, die Lenire® in Deutschland anbietet.

Weitere Informationen zu Lenire® finden Sie unter www.lenire.com.