Endlich wieder durchatmen!

Verbesserung der Nasenatmung mit ambulanter Nasenchirurgie, in der HNO-Privatpraxis Dr. Jürgen Ramming, mitten in Schweinfurt.

Die Nase ist eines unserer wichtigsten menschlichen Sinnesorgane und anatomisch gesehen, ein Teil der äußeren Atemwege. Oft werden dabei die gewichtigsten Funktionen der Nase verkannt.
Die Aufgaben unserer Nase sind vielfältig, wie zum Beispiel: Die Atemluft zu erwärmen, zu reinigen oder anzufeuchten. Dabei ermöglichen uns die Riechzellen der Nasenschleimhaut, die unterschiedlichen Düfte unserer Umgebung wahrzunehmen. Ebenso gibt es Funktionen der Nase, die sich auf das Immunzentrum beziehen.

Wie kommt es zu einer gestörten Nasenatmung?

Die Nasenmuscheln sind mit Schleimhaut und Gewebe überzogene Knochen, welche in die Nasenhaupthöhlen ragen, die Atmung steuern und die Nasenfunktionen sicherstellen. In jeder Nasenhaupthöhle gibt es drei Nasenmuscheln, von denen die untere die größte darstellt.
Besteht bei einem Patienten eine dauerhafte Schwellung oder Vergrößerung der Nasenmuscheln, kann dies eine normale Nasenatmung erschweren und behindern. Für viele der Betroffenen ist das eine erhebliche Einschränkung ihrer Lebensqualität.

Ursachen gibt es viele, wie beispielsweise: Eine Verkrümmung der Nasenscheidewand, Nasenpolypen, eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung oder eine Vergrößerung der Nasenmuscheln
Auslöser sind häufig Allergien wie beispielshalber: Heuschnupfen, Hausstaubmilben oder Schadstoffe.

Was ist zu tun?

Häufig werden zur Linderung der Atembehinderung abschwellende Nasensprays verwendet, mit der Gefahr, dass diese zur Abhängigkeit führen können und auf Dauer die Schleimhäute der Nase schädigen. Wird die Atmung durch das vergrößerte Muschelgewebe chronisch beeinträchtigt, kann eine Behandlung notwendig werden. Aus diesem Grunde sollten sich Patienten, die unter einer Nasenatmungsbehinderung leiden, in der HNO – Privatpraxis Dr. Jürgen Ramming untersuchen und unverbindlich beraten lassen.

Besser Atmen dank minimalinvasive Lasertherapie!

Durch spezielle Untersuchungen, wie zum Beispiel mit der sogenannten ConeBeamtomographie (CBCT) kann Laserexperte Dr. med. Jürgen Ramming im City-Karree, die Ursache abklären. Dank des modernen Schnittbildverfahrens, können selbst kleinste Knochenstrukturen des Schädels dreidimensional und in extrem hoher Auflösung dargestellt werden. Im Rahmen der Diagnose wird die Nase mit dem Nasenspekulum und dem Endoskop genau untersucht. Sollte laut Befund ein Eingriff, die sogenannte Nasenmuschelverkleinerung (Turbinoplastik) nötig werden, wurde diese meist stationär und mit unbequemen Nasentemponaden durchgeführt. Eine sanfte und schonendere Alternative zu der klassischen Operationstechnik, ist heutzutage bei einer Vergrößerung der Nasenmuschel,  die Operation mittels Laserbehandlung. Unter örtlicher Betäubung werden mehrere schmale Streifen an der Muschelschleimhaut mit einem modernen Lasersystem, wie dem Diodenlaser, verdampft. In der weiteren Folge tritt eine Volumenreduktion an den behandelten Schwellkörpern ein. Die Nasenmuschel kann so wieder ihr Normalmaß annehmen.

Und nachher:

Nach dem ambulanten Eingriff kann man bereits kurze Zeit später wieder seine gewohnte Tätigkeit aufnehmen. Der Eingriff ist in der Regel schmerzfrei und unblutig, das unangenehme Tamponieren der Nase ist häufig nicht oder nur kurzfristig erforderlich. Der Patient kann die Praxis direkt nach der Behandlung selbstständig verlassen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin bei der HNO-Praxis im City-Karree, mitten im Herzen von Schweinfurt, wenn Sie sich beraten lassen möchten zum Thema minimalinvasive Lasertherapie.